Wer zwanzig Jahre internationale Events moderiert und seit vierzehn Jahren Redner als Stage Coach unterstützt, weiß, wie er sein Publikum gewinnt. 

Entsprechend glaubwürdig und überzeugend ist Karin Kuschiks eigener Auftritt als Speaker: Kurzweilig, mitreißend und immer gerne praxisnah. 

 
ABENTEUER BUSINESS-DSCHUNGEL

“Das kann ja wohl nicht wahr sein!“ “Das sagt einem doch der gesunde Menschenverstand!!“ “Das gibt’s doch gar nicht!!!“ Gibt’s eben doch. Ständig. Millionenfach. Überall auf der Welt. Das Missverständnis. 
Sich falsch verstehen, aneinander vorbei reden, fehl interpretieren. Die Beziehungsebene hält uns auf Trab, gerade in der Businesswelt, wo es doppelt lästig scheint, sich mit Soft Skills und Kommunikations-Strategien die Arbeitszeit zu stehlen.

Dabei sind die Menschen, die am wenigsten Zeit haben, am meisten damit konfrontiert: Führungskräfte. In Ihrem kurzweiligen und im Wortsinn fabelhaften Vortrag veranschaulicht „Miss Understanding“ wie förderlich ein spielerischer Perspektivwechsel sein kann, um endlich wieder Zeit fürs Wesentliche zu haben und mehr Verständnis für’s Missverständnis. So manchem öffnete das nachhaltig den Blick.

 
DAS LEBEN IST EIN SELBSTGESPRÄCH

Wir sind verwirrt. Verwechseln Fragen, die wir an uns selbst haben mit Antworten für andere, kassieren Rechtfertigungen, wo wir um Informationen gebeten haben und ernten nach glasklaren Vorgaben erstaunlich oft diffuse Ergebnisse. Oft geht es plötzlich nicht mehr um die Sache, sondern um die Form. Befindlichkeiten, Mobbing, Burn Out, Bore out – der Arbeitsplatz ist irritierend beziehungsgeprägt.

All das können wir verhindern, wenn wir lernen Kommunikation Ziel führend einzusetzen und einsehen, dass das Leben in Wirklichkeit ein Selbstgespräch ist. Wenn das klar ist, ist der Weg frei für mehr innere Souveränität, Selbstführung und Selbstverantwortung. Und das heißt auch: Mehr Ich und weniger Ego. Schöne Aussichten!

 
AUTHENTIZITÄT IM ZEITALTER DER INSZENIERTEN WIRKLICHKEIT

Ob Banker, Berater, Filmproduzent, Manager oder Journalist - alle pitchen ihre Story. Ständig. Täglich. Auch wir. Ob wir es merken oder nicht. Beim Kennenlernen, im Interview, am Telefon, beim Verabschieden, im Fahrstuhl. Der berühmte Elevator Pitch wird immer wichtiger - vor allem wenn wir ihn verpassen. 

 

Unbewusst „zappen“ wir uns durchs Leben, sortieren Menschen und Situationen in Sekundenschnelle und vor allem - wir werden sortiert. 

Es gibt eben keine zweite Chance für den ersten Eindruck, wissen wir und reden uns um Kopf und Kragen. Wie passt unsere Selbstdarstellung eigentlich zur vielbeschworenen Authentizität? Schließt das eine das andere nicht aus? 

 

„Authentizität im Zeitalter der inszenierten Wirklichkeit“ heißt der paradoxe Titel dieses Vortrag voll handfester Business-Stories. Ein Aufruf zu mehr innerer Souveränität.

 
MIT MÄRCHEN ZU MILLIONEN

Karin Kuschik ist Expertin darin, selbst harte Fakten so zu verpacken, dass andere sie auch hören wollen. Das hat sie auf allen möglichen Parketts immer wieder eindrucksvoll bewiesen: Im Radio, als C-Level Coach, im Fernsehen, auf der Bühne, als Autorin, beim Film und eben auch als Keynote-Speaker. Überall geht es um glaubhaftes Storytelling, auch in Pitch Workshops, in denen sie Teams darin unterstützt, die eigene Equity Story zu finden, um damit den nächsten Pitch zu gewinnen.

Jetzt ist es Zeit, aus all diesen Eindrücken ein Feuerwerk zu veranstalten, voller Best Practise und Worst Case Szenarien, Kopfschüttlern und Wachrüttlern. Ein Vortrag, der enthüllt, was wir aus Märchen lernen können für die nächste Million.

"Sie ist die Frau hinter den

Spitzenmanagern.

Zu Karin Kuschik kommen Top-Führungskräfte, wenn sie nicht mehr weiterwissen."

ZEIT ONLINE